Dienstag, 1. Januar 2013

Bitz-Box basteln

Wer kennt das nicht - das ganze Gedöns das beim Basteln übrig bleibt und sicherlich irgendwann nochmal seine Verwendung finden wird: Bitz. Meine Ersatzteilsammlung fristet nach wie vor ihr Dasein in einem Karton - aber jmd. anderem sollte es besser gehen ;). Daher kam ich auf die Idee, als Weihnachtsgeschenk eine Bitz-Box zu basteln. Die Idee entstand spontan in der Bastelabteilung des örtlichen OBI, die eine Holzkiste führte (ähnliche Kisten gibts in jedem Bastelladen). Die Beize hatte ich noch Daheim - natürlich kann man auch andere Farben nehmen. Das Schöne an Beize ist jedoch meiner Meinung nach, dass die Holzmaßerung erhalten bleibt.



Die Holzkiste behandelte ich 5 x mit Wachsbeize; bis ich eben mit der Farbintensität zufrieden war- das Angenehme daran ist, dass diese Beize überhaupt nicht stinkt und wasserlöslich ist. Bei Wachsbeize entsteht zunächst ein etwas seltsames Farbbild -das liegt vermutlich am Wachs

Das ist aber nicht weiter schlimm, denn man kann die überschüssige Farbe mit einem alten Lappen (in diesem Fall Lätzchen) wegpolieren. Sollte man nach dem Polieren noch nicht zufrieden sein, kann man auch nochmal drüberlasieren - muss halt nachher nochmal polieren - ist aber nicht weiter tragisch. (Die Mitte ist übrigens extra nicht mitlasiert, da ich die Befürchtung hatte, dass auf der Wachsbeize der Kleber nicht so gut hält.

 Dann kann die Bitz-Box nach Belieben verziert werden. In die Innenseite des Deckels habe ich noch einen schönen Spruch eingebrannt. Leider hat das Holz sehr ungleichmäßig auf die "Graviernadel" reagiert udn das Ganze ist nicht so gleichmäßig geworden, wie ich es mir gewünscht hätte.



Ihr wollt wissen, was drinsteht:

"Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt." (Goethe)

Meiner Meinung nach perfekt für diejenigen unter uns, die leider nicht allzu viel Zeit mit dem Hobby verbringen können.



1 Kommentar:

  1. is eine super Idee und viel besser als mein Plastikbecher

    AntwortenLöschen