Samstag, 29. Dezember 2012

Wasser -Drama

Ich wollte ja den Wurm im Meer darstellen und auch eine ordentliche Brandung haben. Also habe ich nochmal den einen oder anderen Thread durchgelesen. Soweit so gut:

Leider ist anscheinend mein Kühlschrank nicht kalt genug, denn als ich die Base aus dem Kühlschrank genommen habe (nach weniger Stunden als meist empfohlen), war die Oberfläche schon so hart, dass man da nicht mehr viel modellieren konnte. 1. Reaktion: Panik, 2. Reaktion: Föhn. Damit wurde das Wasser wieder etwas flüssiger, aber es zog sich auch wie UHU.
Das Wasser sah jetzt also mehr wie Schleim als wie Wellen aus. Also das Acrygel geschnappt und drauflos gematscht:
 Hier sieht man das teilweise schon durchsichtiger gewordene Gel und das neu dazugetupfte Gel. Das Gel wird transparent. Ggf. werde ich dann das Gel noch etwas einfärben (Glasmalfarbe). sobald das geschehen ist, werde ich versuchen, die Gischt mit Schneepulver darzustellen.

1 Kommentar:

  1. Kühlschrank?

    Wo hast Du das denn gelesen? Ich höre das zum ersten Mal. Die meisten (eigentlich alle?) Wasser, die ich kenne werden durch exotherme Reaktionen hart. Und da ist 'kaltstellen' eigentlich genau das Falsche.

    Aber vielleicht liege ich auch falsch - was für ein Wasser hast Du denn benutzt?

    AntwortenLöschen